PSI Sprache: Unterschied zwischen den Versionen

Aus CourseWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „==Projektvorstellung== File:Hochschule_fuer_Wirtschaft_Technik_Kultur.png | thumb | center | 400 px | [https://www.hwtk.de/ Hochschule für Wirtschaft,Techn…“)
(kein Unterschied)

Version vom 16. August 2017, 17:17 Uhr

Projektvorstellung

Das Projekt "Sprachliche Heterogenität" (PSI Sprache) ist Teil des Großprojektes „Professionalisierung – schulpraktische Studien – Inklusion (PSI – Potsdam)“ im Rahmen der bundesweiten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. Seit Mitte des Jahres 2015 wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. PSI–Potsdam hat sich zum Ziel gesetzt, die Lehrerbildung an der Universität zu evaluieren und weiterzuentwickeln. Einer von drei Schwerpunkten beschäftigt sich mit „Heterogenität und Inklusion“. Angegliedert an diesen Schwerpunkt ist das Teilprojekt „Sprachliche Heterogenität“, das sich entsprechend der Bedeutung von Sprachbildung in der Lehrerbildung mit der Frage auseinandersetzt, wie die Lehramtsstudierenden an der Universität Potsdam für den Umgang mit einer sprachlich heterogenen Schülerschaft befähigt werden können. Übergeordnetes Ziel der Projektarbeit ist es, im Dialog aller Akteure in der Lehrerbildung der Universität ein anwendungsorientiertes und umsetzungsfähiges Konzept zu „Sprachbildung in der Lehrerbildung an der Universität Potsdam“ durchzieht.

http://www.uni-potsdam.de/zelb/qualitaetsoffensive/forschung.html

In diesem Rahmen wird am Zentrum für Lehrerbildung eine „Kompetenzstelle Sprache“ aufgebaut, die in Abstimmung und Kooperation mit den Fachdidaktiken der Universität Potsdam Professionswissen zu „Sprache im Fach“ direkt in die fachdidaktische Lehrerbildung integriert.

Kontrollfragen und Übungsaufgaben finden Sie in der Plattform Mobile-Learning Plattform QuizAcademy